7. Juli 2022
Tanzschule Gueth, Hamm

Drei „Deutsche Meister Titel“ für die Tanzschule Güth

Auszug aus dem heutigen Pressebericht:

In der Regio-Sporthalle in Emsdetten fanden am vergangenen Wochenende zahlreiche Tanzwettbewerbe in vielen verschiedenen Kategorien statt. Unter anderem zählten hierzu auch die Deutsche Meisterschaft im Hip-Hop und Breakdance Inklusion des TAF. Oliver Kellner, Bürgermeister der Stadt Emsdetten, gab in seiner Ansprache an, dass ca. 1000 Teilnehmende zu den verschiedenen Wettbewerben und Turnierstarts angereist seien. Wie immer bei TAF-Turnieren war alles super organisiert. Selbstverständlich wurden angesichts der andauernden Pandemie in der Sporthalle auch die für derartige Großveranstaltungen vorgesehenen Sicherheits- und Hygienevorkehrungen eingehalten. Das Wertungsrichterteam und Carsten Rott, Supervisor der HipHop-Meisterschaften und Vize-Präsident des ausrichtenden Verbandes TAF, hatten einen guten Überblick über die Turnierabläufe.

Im integrativen Hip Hop Turnier starteten am Samstag Jeannine Güth und Justin Gehde aus der Tanzschule Güth. Sie erreichten mit ihren gut gestalteten und präzise getanzten Choreografien nach ihren bereits im November 2021 erzielten Erfolgen erneut die ersten Plätze. Justin wurde in der Solo-Kategorie Deutscher Meister. Gemeinsam mit Jeannine Güth erreichten sie in der Duo-Kategorie ebenfalls den Deutschen Meistertitel.  Einen weiteren Deutschen Meistertitel erzielte Justin Gehde dann im Solo Breakdance. Die beiden Tänzer der Tanzschule Güth freuten sich am Ende des Turniers dann über ihre verdienten Pokale und werden diese in ihre bereits mehrjährige und umfangreiche Sammlung von Urkunden, Medaillen und Pokalen aufnehmen.